ende

Probeneinsendung

Probenvorbereitung

Unser Team steht Ihnen jederzeit für Fragen gerne zur Verfügung.

Für genetische Untersuchungen werden kernhaltige Zellen benötigt, die entweder kultiviert oder aus denen DNA extrahiert werden. Daher bedarf es keiner Vorbereitung des Patienten, er muss nicht nüchtern sein. Blut kann zu jeder Tageszeit abgenommen werden und sollte bis zur Weiterleitung ans Labor bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank gelagert werden.

Unterlagen

Identifikation der Proben und Anforderung mehr Informationen

Das Probenmaterial und Überweisungs- / Anforderungsschein müssen zur eindeutigen Identifizierung mit Barcodes gekennzeichnet und / oder mit Namen und Geburtsdatum des Patienten beschriftet werden.
Detaillierte Angaben über besondere Merkmale, Fehlbildungen und Erkrankungen des Patienten, sowie eine Familienanamnese sind hilfreich für Planung der Untersuchungen und für eine Diagnosefindung. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Anforderungsformulare.

Einverständniserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz mehr Informationen

Für jede humangenetische Untersuchung ist eine Einverständniserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz nötig. Für molekular- und zytogenetische Untersuchungen können Sie unser Standardformular für diese Einverständniserklärung verwenden.

Für Array-CGH und Abstammungsanalysen ist jeweils eine ausführliche Einverständniserklärung nötig. Bitte benützen Sie für Array-CGH die Einwilligungserklärung Array-CGH .
Bitte füllen Sie für Abstammungsgutachten unser Formular Anforderung und Einwilligung für Abstammungsanalysen vollständig aus und senden uns dieses auch vollständig ein.

Internationale Einsendungen mehr Informationen

Ambulante Patienten bzw. Patienten niedergelassener Ärzte im europäischen Ausland

Zunächst wird ein Antrag auf Kostenübernahme an die zuständige Krankenkasse gestellt. Hierzu ist ein E -112-Schein auszufüllen (bei den Krankenkassen erhältlich).

Es wird empfohlen, dem Antrag eine kurze Begründung über die medizinische Notwendigkeit der Untersuchung beizufügen.
Liegt die Zusage der Krankenkasse auf Kostenübernahme vor, schicken Sie bitte folgende Dokumente zusammen mit der Blutprobe des Patienten an das MVZ Humane Genetik:

  • E-112-Schein
  • Anforderungsformular
  • Einverständniserklärung nach dem deutschen Gendiagnostikgesetz

Stationäre Patienten in Österreich und Schweiz

Bei stationären Patienten muss zunächst beim MVZ Humane Genetik München ein Kostenvoranschlag für die gewünschte Untersuchung angefordert werden. Anschließend stellt der behandelnde Krankenhausarzt einen Antrag an die ärztliche Direktion des Krankenhauses auf Kostenübernahme für die genetische Untersuchung in Deutschland durch den Krankenhausträger und legt gleichzeitig den Kostenvoranschlag vor.

Auch hier wird empfohlen eine Begründung über die medizinische Notwendigkeit der genetischen Untersuchung beizufügen.
Liegt die Kostenübernahmeerklärung des Krankenhausträgers vor, schicken Sie bitte das Untersuchungsmaterial zusammen mit der unterschriebenen Kostenübernahmeerklärung, der unterschriebenen Einverständniserklärung und dem Anforderungsformular ein.

Weitere internationale Patienten

Bei internationalen Patienten welche nicht das Formular E112 in Anspruch nehmen können und nicht aus der Schweiz oder Österreich kommen verfahren wir mit Vorkasse. Bitte senden Sie uns das Untersuchungsmaterial, den Anforderungsbogen sowie die unterschriebene Einverständniserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz ein.

Sofort nach Eintreffen der Probe und der Unterlagen erstellen wir eine Rechnung, welche wir Ihnen umgehend zukommen lassen, gerne auch per Fax vorab. Nach Zahlungseingang wird mit der Analyse begonnen. Wir akzeptieren sowohl Zahlung per Banküberweisung als auch Zahlung per Kreditkarte.

Abrechnung mehr Informationen

Bei Kassenpatienten benötigen wir einen Laborüberweisungsschein (Muster 10) mit der Ausnahmeziffer 32010 und einen gelben Überweisungsschein (Muster 06).

Bei stationären Patienten bzw. Privatpatienten bitte die gewünschte Untersuchung auf dem Anforderungsbogen unseres Labors vermerken und die Rechnungsanschrift angeben. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Bei Einsendungen aus dem europäischen Ausland  können Analysen mit dem Formular E112 abgerechnet werden.

Bitte geben Sie immer deutlich Ihren Namen und Anschrift als Einsender an, beziehungsweise stempeln Sie die Formulare bitte.

Untersuchungsmaterial / Probenentnahme

Die Blutabnahme sollte stets unter sterilen Bedingungen erfolgen. Die Röhrchen möglichst bis zur vorgesehenen Markierung füllen,das Röhrchen bitte mehrmals über Kopf schwenken, um eine optimale Mischung zwischen Blut und Antikoagulans zu gewährleisten. Das Probenmaterial muss zur eindeutigen Identifizierung mit Barcodes gekennzeichnet und / oder mit Namen und Geburtsdatum des Patienten beschriftet werden. Die Blutprobe sollte möglichst direkt an das Labor versandt werden. Weitere Hinweise zu geeignetem Untersuchungsmaterial finden sie auf unserer „FAQ“-Seite.

 

Molekulargenetik mehr Informationen

  • 5 – 10 ml EDTA-Blut (Säuglinge 2 ml)
  • In einigen Fällen können Untersuchungen auch aus Heparin- oder Citratblut durchgeführt werden.
  • 20 ml Fruchtwasser
  • Chorionzotten
  • Abortmaterial
  • Hautbiopsat

Zytogenetk mehr Informationen

  • steriles Heparinblut (Säuglinge und Kleinkinder 1 bis 2 ml)
  • Fruchtwasser
  • Chorionzotten
  • Abortmaterial
  • Hautbiopsat
  • Wangenschleimhautsbstrich

Mikroarray mehr Informationen

  • 5 – 10 ml EDTA-Blut (Säuglinge 2 ml)
  • 2 µg DNA
  • Fruchtwasser
  • Chorionzotten
  • Abortmaterial

Präimplantationsdiagnostik mehr Informationen

Seit 30.06.2015 ist unser Zentrum ein durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zugelassenes PID-Zentrum.

Wir arbeiten mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

Reproduktionsmedizin München
Drs. med. Bollmann, Brückner, Noss

Zentrum für Fruchtbarkeitsmedizin Profertilita, Regensburg
Prof. Dr. med. Bals-Pratsch, Dr. med. Eder

Kinderwunschzentrum Ludwigsburg
Dr. med. Ott

 

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen: 089 – 54 86 29-0

Abstammungsuntersuchungen mehr Informationen

  • 2 Mundschleimhautabstriche
  • 5 – 10 ml EDTA-Blut

Bitte beachten Sie bei Wangenschleimhautabstrichen unser Merkblatt zu Abstammungsanalysen

Ansprechpartner

Andrea Ressle-Brahmi
Verwaltung

089 / 54 86 29 - 0
089 / 54 86 29 -243
Akkreditierung
Ein Mitglied der